Gesichts-Gua Sha

 

Gesichts-Gua Sha

 

Gua Sha ist eine alte traditionelle Behandlungstechnik, die in China als Teil der Traditionellen Medizin (TCM) schon sehr lange angewendet wird. Es ist eine Schabetechnik, bei der mit Instrumenten aus Büffelhorn oder Jade entlang der Meridiane gearbeitet wird. Hierdurch entstehen starke Rötungen (Sha). Giftstoffe und Schlacken werden gelöst und ausgeleitet.

Aus dieser Technik geht auch das Gesichts-Gua Sha hervor. Im Gesicht befinden sich Meridiane und Akupunkturpunkte, die mit Hilfe dieser Methode sanft stimuliert werden können. Die gesamte Gesichtsdurchblutung und somit der Stoffwechsel der Zellen wird angeregt und gesteigert. Dadurch verbessert sich unter anderem die Sehkraft, Ödeme schwellen ab und Akne geht zurück.

 

 

Besonders hervorzuheben sind die erstaunlichen kosmetischen Effekte. Falten und Äderchen werden reduziert, Hautunreinheiten beseitigt und der Teint verbessert sich schon nach der ersten Behandlung. Bei regelmäßiger Anwendung erlangen Sie einen nahezu jugendlichen Teint.

Eine Behandlung trägt sehr zum allgemeinen Wohlbefinden und zur körperlichen Entspannung bei.

 

Zusätzliche Informationen